Wertschutzschrank

Wie der Name schon sagt, ist der Wertschutzschrank so konzipiert, dass er hohe Werte verlässlich vor Diebstahl und unbefugtem Zugriff schützt. Daher muss ein Wertschutzschrank mind. mit der Sicherheitsstufe N/0 nach EN 1143-1 Grad 0 zertifiziert sein, also Einbruchschutz gegen Angriffe mit mechanisch und thermisch wirkenden Werkzeugen bieten. Tür und Korpus sind allseitig mehrwandig gearbeitet und verfügen über Spezialbeton in den Wandungen. Durch diese massive Bauweise ist auch die Bezeichnung "Panzerschrank" geläufig. Robuste Scharniere, kräftige Schließbolzen und ein hochwertiges Schlüsselschloss vervollständigen das Konzept. Verschiedene Zahlenkombinationsschlösser können gegen Aufpreis montiert werden. Aufgrund seines hohen Gewichts - ein großer Schrank kann mehrere Tausend Kilogramm wiegen - lässt sich der Wertschutzschrank von einem Dieb nicht so leicht entfernen. Selbstverständlich sind auch kleinere Schränke (ab 47 kg) erhältlich. Hierfür schreiben die Versicherungen eine Verankerung im Boden vor. Laut VdS (Verband der Sachversicherer) betrifft dies alle Wertschutzschränke unter 200 kg, die privat genutzt werden und alle unter 300 kg, die im gewerblichen Bereich Verwendung finden. Genaue Auskünfte können bei der eigenen Versicherung eingeholt werden. Außerdem ist es wichtig, die Höhe der Versicherungssumme abzuklären, da diese von der zertifizierten Sicherheitsstufe des Modells abhängt. Für Gewerbetreibende liegt die Grenze bei 10.000,- € in der kleinsten Stufe und bei 375.000,- € in der größten Stufe. Bei privater Nutzung liegen die Grenzen etwas höher, bei 40.000,- € bis 400.000,- € oder mehr. In vielen Bereichen wird besonderer Schutz vor Entwendung benötigt. Der Verlust von Gegenständen mit ideellem Wert wiegt ebenso schwer, wie der Diebstahl  teuren Wertsachen oder Schmuckstücke. Im Einzelhandel müssen große Mengen an Bargeld sicher verwahrt werden und in den meisten Büros lagern Akten, die aus datenschutzrechtlichen Gründen unter Verschluss gehalten werden müssen. Außerdem kann ein enormer Schaden entstehen, wenn die Dokumente nicht wiederbeschafft werden können. Besonders aus diesem Grund, sollte darauf geachtet werden, das der ausgewählte Wertschutzschrank ein gewißes Maß an Feuerbeständigkeit aufweist. Bei so vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist eine individuell gestaltete Inneneinrichtung wünschenswert. Daher werden im Zubehör (gegen Aufpreis) Hängeregistraturen, ausziehbare Tablare, zusätzliche Fachböden usw. angeboten. Für viele Modelle stehen auch Innentresore zur Verfügung. Der Wertschutzschrank hat, im Vergleich zum Stahlschrank, eine gehobenere Sicherheitsklassifizierung und garantiert größtmöglichen Schutz für hohe Werte.

 

Ihnen werden 0 Tresore angezeigt.
Bezeichnungabsteigend sortierenaufsteigend sortieren Tresorartabsteigend sortierenaufsteigend sortieren Hersteller / Baureiheabsteigend sortierenaufsteigend sortierenSicherheitsstufe / BrandschutzklasseVersicherbarkeit, gewerblich / privatAussenmaße (H x B x T) Preis
(inkl. MwSt.)
absteigend sortierenaufsteigend sortieren
Leider wurde kein Produkt gefunden, welcher Ihren Anforderungen entspricht. Bitte kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, um ein persönlich angepasstes Angebot zu erhalten.
Tel.: 0 44 07 / 922 007Kontakt
asd